Sozialpsychiatrie
der Arbeiterwohlfahrt Rostock

Berufsvorbereitende Tagesstätte

Die Berufsvorbereitende Tagesstätte (BvTs) ist eine tagesstrukturierende, teilstationäre Einrichtung für junge Menschen mit einer psychischen Erkrankung.

Tagesstätte |dq|Sprungfeder|dq|

Die Tagesstätte „Sprungfeder“ ist eine Maßnahme der Eingliederungshilfe für psychiatrieerfahrene Menschen ab dem 18. Lebensjahr.

Tagesstrukturierendes Zentrum 61 »TAZ 61«

Unsere Angebote richten sich an Menschen, die aufgrund einer psychischen Erkrankung Hilfe bei der Gestaltung ihres persönlichen Lebens brauchen.

EX-IN steht für Experienced-Involvement

EX-IN ist eine spezifische Ausbildung für psychiatrieerfahrene Menschen, die auf dem Erfahrungswissen der TeilnehmerInnen basiert.

Psychosozialer Wohnverbund

Unser psychosozialer Wohnverbund bietet geschützte Wohnangebote in abgestufter Form für psychiatrieerfahrene Erwachsene.

Flex Team

Mit dem Konzept „flexible ambulante Hilfen zur Erziehung" hält das Flex- Team verschiedene Hilfsangebote aus einer Hand vor.

AWO-Sozialdienst Rostock gemeinnützige GmbH

Albrecht-Tischbein-Straße 48
18109 Rostock

Telefon: 0381/ 127 010
Fax: 0381/ 127 01 14
E-Mail: info@awo-rostock.de

27. JANUAR 2019 ALT REHSE NEUBRANDENBURG

GEDENKVERANSTALTUNG FÜR DIE OPFER DER „EUTHANASIE“ UND ZWANGSSTERILISIERUNGEN IN MECKLENBURG-VORPOMMERN IN DER NS-ZEIT

von 2000 bis 2014: Psychose-Seminar

Kann Verzeihen befreien?

116. Veranstaltung

Jeder kennt Gefühle von Wut und Traurigkeit. Wut kann Entwicklungen befördern, indem wir aufbegehren und Grenzen aufzeigen.

 

von 2000 bis 2014: Psychose-Seminar

„Psychiatrie - ein Ort der Heilung?

115. Veranstaltung

Wer ein seelisches Leiden erträgt, gerät möglicherweise auch einmal an den Punkt, an dem das Ende der eigenen Kräfte erreicht ist.

 

von 2000 bis 2014: Psychose-Seminar

Liebe, Partnerschaft und Sexualität bei psychischen Erkrankungen 114. Veranstaltung.

Wohl kaum jemand kann sich diesem Thema entziehen.

 

Das alljährliche Volleyballturnier des Vereins zur Förderung seelischer Gesundheit und Integration „Das Boot“ fand am 14. September 2018 statt.

 Insgesamt 11 Leute, jeweils vom Tagesstrukturierenden Zentrum“ TAZ 61“ und von der Sprungfeder der AWO-Rostock, waren der Einladung gefolgt und machten sich gemeinsam auf den Weg, den Pokal zu gewinnen. Wer nicht spielte, feuerte uns kräftig an und sorgte so für noch mehr Spaß und Freude an dem Spiel. Für den 1. Platz hat es zwar nicht gereicht, dennoch war es schön sich auch mal mit anderen zu messen. Für das leibliche Wohl war in den Spielpausen natürlich auch gesorgt, also eine rundum gelungene Veranstaltung.
Dafür ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiterin der AWO, Frau Schröder –Köhler, die Alles mit Liebe und Freude organisiert hat. Ebenfalls auch ein großes Lob an den Verein „Das Boot“ Wismar e.V..Wir würden uns sehr über eine Einladung zum nächsten Turnier freuen.
P.Rath
Teilnehmerin des „TAZ 61“Insgesamt 11 Leute, jeweils vom Tagesstrukturierenden Zentrum“ TAZ 61“ und von der Sprungfeder der AWO-Rostock, waren der Einladung gefolgt und machten sich gemeinsam auf den Weg, den Pokal zu gewinnen. Wer nicht spielte, feuerte uns kräftig an und sorgte so für noch mehr Spaß und Freude an dem Spiel. Für den 1. Platz hat es zwar nicht gereicht, dennoch war es schön sich auch mal mit anderen zu messen. Für das leibliche Wohl war in den Spielpausen natürlich auch gesorgt, also eine rundum gelungene Veranstaltung.
Dafür ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiterin der AWO, Frau Schröder –Köhler, die Alles mit Liebe und Freude organisiert hat. Ebenfalls auch ein großes Lob an den Verein „Das Boot“ Wismar e.V..Wir würden uns sehr über eine Einladung zum nächsten Turnier freuen.
P.Rath
Teilnehmerin des „TAZ 61“

Insgesamt 11 Leute, jeweils vom Tagesstrukturierenden Zentrum“ TAZ 61“ und von der Sprungfeder der AWO-Rostock, waren der Einladung gefolgt und machten sich gemeinsam auf den Weg, den Pokal zu gewinnen.

Wer nicht spielte, feuerte uns kräftig an und sorgte so für noch mehr Spaß und Freude an dem Spiel. Für den 1. Platz hat es zwar nicht gereicht, dennoch war es schön sich auch mal mit anderen zu messen. Für das leibliche Wohl war in den Spielpausen natürlich auch gesorgt, also eine rundum gelungene Veranstaltung.


Dafür ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiterin der AWO, Frau Schröder –Köhler, die Alles mit Liebe und Freude organisiert hat. Ebenfalls auch ein großes Lob an den Verein „Das Boot“ Wismar e.V..Wir würden uns sehr über eine Einladung zum nächsten Turnier freuen.


P.Rath
Teilnehmerin des „TAZ 61“

Â

Â